Allgemeine Geschaeftsbedingungen (AGB) fuer SAC-Huetten

 

1. Anwendungsbereich

Die allgemeinen Geschaeftsbedingungen gelten fuer alle Reservationsanfragen und Reservationen in SAC-Clubhuetten (im folgenden SAC-Huette genannt). Sie basieren auf dem SAC Huettenreglement 2006 (Art. 5.3.1).

2. Gastaufnahmevertrag und Reservation

1. Der Gastaufnahmevertrag wird unmittelbar und ausschliesslich zwischen der buchenden Person (Gast) und dem verantwortlichen Hüttenwart abgeschlossen, in unbewarteten oder von Sektionsmitgliedern bewarteten Huetten zwischen dem Gast und der huettenbesitzenden Sektion.

2. Schlafplaetze in SAC-Huetten sind grundsaetzlich im Voraus zu reservieren; sie garantieren nicht nur einen Schlafplatz, sondern erleichtern den Huettenteams die Planung.

3. Eine Reservation fuer 1 bis 12 Personen ist mindestens telefonisch, eine Reservation fuer 13 und mehr Personen vorzugsweise schriftlich bei der gewuenschten SAC-Huette vorzunehmen. Die Reservation wird fuer beide Seiten verbindlich, wenn sie muendlich oder schriftlich bestaetigt ist. Mit jeder Bestaetigung treten die allgemeinen Geschaeftsbedingungen AGB in Kraft.

3. Vorauszahlung

1. Jede SAC-Huette ist berechtigt, zur Sicherstellung der Reservation eine Vorauszahlung bis zur Hoehe der reservierten Dienstleistung zu verlangen. Die Vorauszahlung muss bis zum vereinbarten Datum eingetroffen sein, ansonsten die Reservation annulliert wird. Eine Rueckzahlung erfolgt nur bei termingerechtem Vertragsruecktritt gemaess den Annullierungsbedingungen.

2. Fuer offiziell ausgeschriebene Sektionstouren werden keine Vorauszahlungen erhoben. Die Sektionen verpflichten sich, fuer allfaellige Entschaedigungen gemaess den Annullierungsbedingungen einzustehen.

4. Annullierungsbedingungen

1. Annullierungen und Verschiebungen von Reservationen von 1 bis 12 Personen muessen spaetestens bis um 18.00 Uhr des Vortages der gebuchten ?bernachtung telefonisch gemeldet und vom Huettenwart bestaetigt werden.

2. Annullierungen und Verschiebungen von Reservationen von 13 und mehr Personen muessen spaetestens bis 2 Tage vor der gebuchten Uebernachtung um 18.00 Uhr telefonisch gemeldet und vom Huettenwart bestaetigt werden.

3. Fuer nicht oder zu spaet gemeldete Annullierungen bzw. Verschiebungen ist die SAC-Huette berechtigt, eine Entschaedigung in Rechnung zu stellen. Die maximale Hoehe der Entschaedigung entspricht dem Gegenwert der gebuchten und nicht in Anspruch genommenen Dienstleistung.

4. Bei unvorhersehbaren bzw. unverschuldeten Ereignissen, welche die Beanspruchung der reservierten Dienstleistungen verunmoeglichen, ist der Huettenwart so rasch als moeglich zu informieren. Die Entschaedigung gemaess Art. 4.3 entfaellt.

5. Ausweispflicht

1. Mitgliedertarife werden nur gegen gueltigen Ausweis gewaehrt.

2. Ermaessigte Tarife beduerfen der entsprechenden, unaufgefordert vorgelegten und gueltigen Legitimation.

3. Gratisuebernachtungen fuer Bergfuehrer- und Bergfuehreraspiranten in Ausuebung ihres Berufs werden nur gegen Vorlage des gueltigen IVBV-Ausweises sowie des Mitgliederausweises des SAC oder einer Organisation mit Gegenrecht gewaehrt.

6. Preise und Zahlung

1. Alle Preisangaben verstehen sich in Schweizer Franken (CHF) inklusive Mehrwertsteuer (MWSt). Preisaenderungen bleiben vorbehalten.

2. Uebernachtungs- und Konsumationskosten sind spaetestens am Abreisetag in bar in der SACHuette zu bezahlen. Die Zahlung mit Kreditkarte und elektronischen Zahlungsmitteln ist nur nach Verfuegbarkeit und vorgaengiger Bestaetigung moeglich.

3. In nicht bewarteten SAC-Huetten sind die Uebernachtungskosten in bar in den dafuer bezeichneten Kassen oder mittels Einzahlungsschein zu begleichen.

7. Haftungsausschluss

Saemtliche schriftlichen und muendlichen Informationen durch die Huettenverantwortlichen (z.B. ueber Tourenverhaeltnisse, Lawinen- und Wettersituation, Routenauskuenfte etc.) werden mit griesst moeglicher Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erteilt. Die Huettenverantwortlichen Uebernehmen jedoch keine Gewaehr dafuer. Alle Entscheide betreffend Touren, Routen etc. liegen in der Verantwortung des Gastes. Die Haftung seitens der Huettenverantwortlichen fuer Schaeden jeglicher Art, die sich fuer den Gast aus der Verwendung dieser Informationen und Beratung ergeben koennen, ist ausgeschlossen.

 

Die Allgemeinen Geschaeftsbedingungen AGB fuer SAC-Huetten wurden von der

Abgeordnetenversammlung am 9. Juni 2012 verabschiedet. Sie treten am 1. Juli 2012 in Kraft

16.03.2019 16:12

Die Hollandiahütte ist offen und bewartet

Bei besten Schnee und Gletscherverhältnissen freuen wir uns auf euren Besuch in der hochalpinen Unterkunft. Das Hollandia-Team